Mexikanische Honigtomate


Die mexikanische Honigtomate ist eine rote Cocktailtomate aus Mexiko. Ihr heimischer Name ist Miel du Mexique (miel heißt Honig). Sie schmeckt sehr süß und aromatisch, wird Zuckertraube genannt und ist deshalb auch bei Kindern als kleine Zwischenmahlzeit beliebt. Die Pflanze wächst gleichermaßen in Gewächshäusern wie auch im Freilandanbau. An ihren verzweigten Fruchtständen hängen die kleinen süßen Kirschtomaten in großer Anzahl. Diese honigsüßen, saftigen und angenehm aromatischen roten Früchte wachsen in Trauben von bis zu zwanzig Früchten an den Pflanzen. Die runden, leuchtend roten mexikanischen Honigtomaten werden bis zu vier Zentimeter groß, 30 Gramm schwer und besitzen eine dünne Haut und einen geringen Säuregrad. Die vorteilhaften Eigenschaften dieser Pflanze, gepaart mit dem fruchtigen, süßen Geschmack ihrer Früchte machen Sie zu einer äußerst beliebten Tomatensorte.

Herkunft der mexikanischen Honigtomate

Die südamerikanische Heimat dieser Honigtomaten ist reich an exotischen und köstlichen Früchten und Gemüsesorten. In mexikanischen Anbaugebieten und Märkten wimmelt es von außergewöhnlichen Früchten und vielfältigen Sorten. Dazu gehört auch die mexikanische Honigtomate (Miel du Mexique), die zum ersten Mal 1997 im Seed Savers Yearbook von John Wyncoll aus Bolton in England aufgezeichnet wurde. Die kommerzielle Verbreitung außerhalb Mexikos erfolgte 2015 durch Tatiana's TOMATObase. Bei Tatiana's TOMATObase handelt es sich um eine der größten privat finanzierten Saatgutbanken Amerikas. In ihrem Fundus befinden sich weit über 4000 Sorten von nicht gentechnisch modifizierten Gemüsen und Früchten.

Aussehen und Geschmack

Die honigsüßen, fruchtigen roten Früchte werden bis zu vier Zentimetern groß und besitzen eine feine Säure. Die dreißig Gramm schweren Tomaten gehören mit Sicherheit zu den süßesten Tomatensorten der Welt. Sie zählt zu den klassischen Kirschtomaten und lässt sich wunderbar naschen oder in verschiedenen Salaten und Gerichten verwenden. Geschmacklich bleibt festzuhalten, dass der Name mexikanischer Honig gerechtfertigt ist – denn diese Tomaten brillieren mit ihrem köstlich-süßen Geschmack.

Mexikanischen Honigtomate: Samen kaufen

Die Samen der mexikanischen Honigtomate kann man jederzeit im Internet bestellen. Beim Online-Versandhändler Amazon kosten die Samen beispielsweise zwischen 1,50 Euro und rund 10 Euro. Je nach Anbieter und Anzahl der Samen der mexikanischen Honigtomate.

Die Aussaat der Mexikanischen Honigtomaten

Die Aussaat der Mexikanischen Honigtomaten beginnt am besten zwischen Januar und Mai, bevor sie ins Freie kommen. Ihre Aufzucht ist unproblematisch und beginnt in der Wohnung auf der Fensterbank, weil die Saat viel Licht benötigt. Die Samen kommen im Abstand von 4 mm in ein Mini-Gewächshaus mit LED-Beleuchtung. Sind Ihnen Torftöpfchen lieber, wird ein Samen in ein Töpfchen gepflanzt. Auf die Saat kommt zuletzt etwas Komposterde. Der Boden muss locker und feucht gehalten werden, aber niemals zu nass. Benutzen Sie eine feine Brause an der Gießkanne. Die perfekte Zimmertemperatur ist 20° bis 25° C. Sind die Samen nach etwa fünf bis zehn Tagen aufgegangen, muss die Zimmertemperatur auf 18° C reduziert werden, sonst treiben die Honigtomaten zwar rasant in die Höhe, entwickeln aber keine Blätter. Nach zwei Monaten, wenn die ersten Blättchen zu sehen sind, werden die Pflanzen pikiert und kommen in größere Töpfe. Stellen Sie die Jungpflanzen zunächst nur am Tage ins Freie, bis die Frostgefahr vorbei ist und sie endgültig ins Freiland oder den Kübel umgetopft werden.

Anbau und Pflege

Die Jungpflanzen können ab Mai ins Freiland oder im Kübel auf den Balkon oder die Terrasse. Sie wachsen sehr schnell, entfalten mehrere Triebe und erreichen eine Höhe von 1,20 m bis 2,50 m. Der Standort sollte ein geschützter Platz an einer Hauswand mit viel Sonne sein. Tomaten brauchen reichlich Wasser, um zu gedeihen. Die Mexikanische Honigtomate hingegen ist gegen Trockenheit unempfindlicher als vergleichbare Cocktailtomaten. Erfahrene Hobbygärtner empfehlen, die Tomaten einmal in der Woche mit Brennnessel Pulver zu düngen. Der mit Abstand wichtigste Tipp zur Pflege dieser Pflanze ist der Schutz vor starkem Regen. Die dünnen Häute der kleinen, runden Honigtomaten können schnell platzen, wenn sie starkem Regen ausgesetzt sind. Unter den richtigen Bedingungen bieten mexikanische Honigtomaten einen äußerst hohen Ertrag. Dieser lässt sich durch eine mehrtriebige Aufzucht beliebig steigern. In der Regel reifen die Früchte im Sommer, ab Mitte bis Ende Juli und danach bilden sie bis zum Frost stetig neue kleine Rispen mit köstlichen, süßen Tomaten. Die Stabtomate mit Tendenz zum Verzweigen erreicht in freiem Anbau eine Höhe von bis zu zwei Metern und benötigt damit eine große Menge an Platz. Die Mexikanische Honigtomate ist sehr ertragsreich, ihre Früchte wiegen circa 20 Gramm. Sie sind saftig weich, die Schale ist fest, und die Früchte bleiben lange frisch und genießbar, die Pflanze selbst darf man nicht essen, weil sie giftig ist.

Warum sind Honigtomaten so teuer?

Tomaten im Allgemeinen gehören zu den am meisten verkauften Früchten der Welt. Ihr fruchtig-süßer Geschmack begeistert Jung und Alt ganzjährlich in der gesamten Welt. Ihre Beliebtheit und die große Nachfrage im Sommer, wie im Winter führt natürlich zu einem höheren Preis. In Großmärkten kosten die süßen, roten Früchte gerne bis zu 15 Euro pro Kilogramm. Der süße Geschmack und die in der Regel großartige Qualität der Honigtomaten, rechtfertigt den Preis allerdings absolut. Die Samen der Honigtomaten lassen sich hingegen recht günstig erwerben. Aus diesem Grund können Menschen mit grünem Daumen und Hobbygärtner spielend leicht Geld sparen und trotzdem in den Genuss der süßen Tomaten kommen.

Speziell am Preisanstieg der mexikanischen Honigtomate sind verschiedene Handelsgesetze verantwortlich. Grund dafür ist hauptsächlich die Aufkündigung des Tomato Suspension Agreement. Seit der Kündigung dieses Gesetzes werden mexikanische Tomaten mit zusätzlichen Zöllen von 17,5 Prozent importiert. Dieser Fakt in Kombination mit den Kosten für Verpackung, Versand und Verarbeitung, sorgen speziell im Winter, in dem regionaler Anbau nicht möglich ist, für höhere Preise.

Fazit zur mexikanischen Honigtomate

Die Mile du Mexique, also die mexikanische Honigtomate zählt zu unseren absoluten Favoriten unter den Tomaten. Sie bieten einen fantastischen Ertrag, lassen sich leicht züchten und entwickeln eine der köstlichsten Früchte der Welt. Sie sind eine schmackhafte Sorte zum Naschen oder zum Einsatz in der Küche. Die Tomaten eignen sich perfekt für Pasta, Gnocchi oder Fleischgerichte und ihr süßer Geschmack bereichert die Bandbreite der Küche um Welten. Aus diesem Grund rechtfertigen die mexikanischen Honigtomaten ihren Preis und sind ein absoluter Geheimtipp unter Tomatenfreunden.

Steckbrief der mexikanischen Honigtomate



Der Artikel wurde zuletzt geändert am 21.03.2020